Skip to main content
Starkel

Kauf und Verkauf

Ihr Notar ist Spezialist für Haus, Grund und Wohnung und kann Sie vor unliebsamen Überraschungen schützen!

Mit einer Unterschrift allein ist es meist nicht getan. Oft wollen Banken, Kammern, Nachbarn, Gemeinden, Vormundschaftsgerichte, Baubehörden, Finanzämter, Miteigentümer und Gläubiger auch noch mitreden. Ihr Notar kennt alle Vorschriften und hilft Ihnen, den Überblick zu behalten sowie alle Hürden zu nehmen. Er schaut darauf, dass nichts vergessen – und niemand übervorteilt wird.

Ist der Verkäufer wirklich der Eigentümer des Grundstücks? Wer überwacht eigentlich die vollständige und pünktliche Bezahlung des Kaufpreises? Wer verständigt wann das Finanzamt? Lastet noch eine Hypothek auf dem Haus? Wer? Was? Wann? Wenn es um Grund und Boden geht, um Häuser oder Wohnungen, kann man nicht vorsichtig genug sein. Auch wenn man vollstes Vertrauen zum Vertragspartner hat, so können gesetzliche Vorschriften oft unliebsame Überraschungen bereiten.

Der Notar errichtet einen Kaufvertrag, in dem neben dem Kaufpreis auch Rechte und Pflichten geregelt werden können und veranlasst nötigenfalls die Lastenfreistellung des Grundstücks. Um die Kaufsumme sicher aufzubewahren, kann mit dem Notar ein Treuhandvertrag abgeschlossen werden. Zum Abschluss kann der Notar das Grundbuchsgesuch einbringen und den bei ihm treuhändig hinterlegten Kaufpreis an den Verkäufer übermitteln.

Insbesondere wenn es um Immobilien geht, kommen seit Generationen die Menschen zum Notar. 

Ihr Notar bietet Ihnen kompetente Hilfe, Beratung und Amtsleistung in vielen Details, etwa

  • Einblick und Eintragungen in das Grundbuch
  • Formulieren des Vertragstextes
  • Besorgung der Freistellung nicht mitübernommener Lasten, die auf Grundstücken lasten
  • Überwachung und Beurkundung der Vertragsunterzeichnung
  • treuhändige Verwaltung des Kaufpreises
  • Veranlassung der Eintragungen bzw. Löschungen im Grundbuch
  • Auskunft über die zu erwartenden Kosten
  • Information und Beratung bezüglich Flächenwidmungs- und Bebauungsplänen sowie Parzellierungen
  • Beratung und Ansuchen für Wohnbauförderung
  • Beratung über Bauverhandlungen, Nachbarschaftsrechte etc
  • steuerliche Beratung

Kosten und Steuern beim Kaufvertrag

Kosten für den Käufer:
  • Grunderwerbssteuer (berechnet vom Wert der Gegenleistung) 3,5 %
  • Grundbucheintragungsgebühr (Eigentumsrecht) 1,1 %
  • Grundbucheintragungsgebühr (Pfandrecht) 1,2 %
  • Kosten der Vertragserrichtung und grundbücherlichen Durchführung laut Tarif (Die Höhe ist insbesondere vom vereinbarten Kaufpreis abhängig.)
  • Vermittlungsprovision des Immobilienmaklers (abhängig vom Kaufpreis) 3 % zuzüglich 20 % USt.
Kosten für den Verkäufer:
  • Allfällige Kosten für die Durchführung der Lastenfreistellung die in der Regel vom Verkäufer getragen werden (je nach Aufwand)
  • Immobilienertragsteuer (sollte keine Befreiung vorliegen)
  • Kosten für die Selbstberechnung/Mitteilung der Immobilienertragsteuer bzw. Abfuhr derselben an das Finanzamt
  • Einkommensteuer (bspw. beim Waldverkauf hinsichtlich des stehenden Holzes oder beim Verkauf von Landwirtschaften hinsichtlich der Betriebsgebäude etc.)

Grundverkehrsbehördliche Schranken

Der Liegenschaftsverkehr in Österreich wird durch die Grundverkehrsgesetze der Länder reglementiert, sodass gewisse Abweichungen in den einzelnen Bundesländern bestehen.  Im einzelnen können sich beim Erwerb spezifische landesrechtliche Beschränkungen bzw. erforderliche Genehmigungen ergeben. Die Frage, ob eine Genehmigung eines Vertrages durch die Grundverkehrsbehörde erforderlich ist, kann nur bei Kenntnis der genauen Lage des Kaufobjektes und Widmung laut Flächenwidmungsplan (Bauland, Freiland etc.) beantwortet werden.

Zurück

Starkel

„Wir sind in allen Fragen und
Anliegen rund um Kauf und
Verkauf gerne für Sie da.”

Dr. Wolfgang Regenfelder
Kontakt aufnehmen